Kurs zum Bau mit Steinen

21., 22. und 23. Mai 2021

Inhalt

Annäherung an die verschiedenen Verwendungen von Stein als Baumaterial im Laufe der Geschichte.
Morphologie und technische Eigenschaften verschiedener Gesteinsarten
Mit der Nutzung verbundene Bautypologien: Abtrennungen und Unterstände für das Nutztier, Grundstückseinfriedungen, Trockensteinunterstände, Stallungen und Gebäude für das Nutztier, Wasserbauwerke, zylindrische Fundamente, Plattendächer usw.

  • Probleme und Diagnose bei der Erhaltung des volkstümlichen Erbes in Stein.
  • Bemessung von Mauerwerk und Vorschriften
  • Entwicklung von Konstruktionstechniken, Werkzeugen und Sicherheitsmaßnahmen.
  • Grundlegende Prinzipien der Steinmetzkunst.
  • Naturmörtel in Steinmauerwerken
  • Schutz und Restaurierung von Stein

Praxis

Führung mit einem Fachmann durch ein geologisch besonders interessantes Gebiet (vertreten sind 35 Millionen JahreErdgeschichte und reichen von Kalksteinen mit tropischen Fossilien bis hin zu Sandsteinen mit Überresten der letzten Dinosaurier in Europa), wo wir lernen können, die verschiedenen Gesteinsarten, ihre Beschaffenheit und Entstehung zu erkennen und ihre Eigenschaften im Hinblick auf das Bauen zu diskutieren.

  • Praktischer Workshop über Steinmetzarbeiten, Schneiden und grundlegende Werkzeuge. Wir werden lernen, wie man spezielle Stücke für Ecken oder Bögen ausarbeitet und wie man Steine vor Ort schnitzt, um sie an die Arbeit anzupassen.
  • Praktischer Workshop zum Thema Trockenbau, bei dem Sie die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten dieser Bautechnik kennenlernen, wie z.B. Stützmauern und Grundstücksteilungen, Treppen und Bänke.
  • Experimentieren mit verschiedenen Arten von Naturmörteln für Steinmauerwerk. Formulierung und Einbau verschiedener Mörtel auf Basis von Kalken und Tonen. Zyklopenfundamente und Steinsockel.

Kursverlauf

Um eine dynamischere Erfahrung zu bieten, findet der praktische Teil des Kurses am Vormittag statt, so dass die Nachmittage für theoretische Aspekte, didaktische Exkursionen, Diskussionsrunden und den Austausch über praktische Fälle zur Verfügung stehen.

Lehrpersonal

Theoretischer Teil

Ignacio Mateos Royo

Abschluss in Geowissenschaften an der Universität von Zaragoza. Mehr als zwölf Jahre Erfahrung in der Geologie, angewandt auf die Restaurierung des historisch-künstlerischen Erbes und die Charakterisierung von Materialien für die Archäologie und das Bauwesen.

Nadir Sirera Oriol

Architekt und Bauunternehmer mit Sitz in Iscles. Spezialisiert auf bioklimatische Architektur und Biokonstruktion, arbeitet er seit Jahren an der Restaurierung und Wiederherstellung von traditioneller Architektur.

Praktischer Teil

Equipo Iscles

Das gesamte Iscles-Team wird die Bauarbeiten begleiten.

Programm

Erster Tag

Vormittag

9:00-15:00 (mit einer kurzen Kaffeepause)

Geführter Rundgang mit einem Spezialisten in dem geologisch sehr interessanten Gebiet (35 Millionen Jahre Erdgeschichte sind vertreten und reichen von Kalkstein mit tropischen Fossilien bis hin zu Sandstein mit Überresten der letzten Dinosaurier in Europa), bei dem wir lernen, die verschiedenen Gesteinsarten, ihre Beschaffenheit und Entstehung zu erkennen und ihre Eigenschaften im Hinblick auf den Bau zu diskutieren. Entnahme von Proben für die anschließende Prüfung und Klassifizierung. Üben der grundlegenden Steinmetzschnitte, Messen und Vorbereiten der Stücke für die spätere Montage. Quader- und Voussoirschnitte für Bögen. Feinbearbeitungs- und Buschhämmerungstechniken.

Nachmittag

17:00 - Ende

Exkursion zu anderen nahegelegenen Fundstellen von Sandstein, Kalkstein, Fossilien…, wo wir auch verschiedene Verwendungen von Steinbauten erkennen können (Auflockerung, Begrenzungen, Straßen, Einfriedung, etc.).

Zweiter Tag

Vormittag

9:00-15:00 (mit einer kurzen Kaffeepause)

Workshop mit Trockenstein. Ausmessen, Abstecken, Verlegen von Pfetten und Seilen Erarbeitung von Trenn- und Stützmauern in Teams, mit der Trockensteintechnik, unter Verwendung der zuvor geschnitzten Stücke und Erlernen des Schnitzens von Stücken vor Ort. Wir werden eine gerade und eine gebogene Wand bauen, an der sich die Teams abwechseln werden, um die verschiedenen Techniken zu testen.

Nachmittag

17:00 - Ende

Theorie und Vorschriften des Steinbaus Gesprächsrunde Offener Raum für den Austausch von Fallstudien, die von den Teilnehmern oder von uns selbst eingebracht werden. Wir ermutigen euch, euer Projekt mitzubringen! Abspiele eines Dokumentarfilms über den trockenen Stein

Dritter Tag

Vormittag

9:00-15:00 (mit einer kurzen Kaffeepause)

Theoretische Einführung in Naturmörtel im Steinmauerwerk. Lehmmörtel, Kalk, Bastard, traditionelle Putze, etc. Praktischer Workshop zum Mauern mit Naturmörteln. Erstellung eines Zyklopenfundaments in einem vorbereiteten Graben. Einsatz von Schalungen in Mauerwerkswänden. Bau eines gemauerten Sockels auf dem Fundament (mit Kalkmörtel), der zur Abstützung und Isolierung einer Konstruktion aus Stroh, Erde, Holz usw. gegen den Erdboden verwendet werden kann.

Nachmittag

15:00 - 17:00

Verabschiedung und Abschluss

Gebühren

Der Kurs

Die Teilnahmequote für den Kurs ist

225.- €

Unterkunft und Verpflegung

Der Preis für das Essen beträgt 25€ pro Tag, inklusive Frühstück, Kaffeepause, Mittagessen und Abendessen, alles mit Liebe zubereitet und meist aus dem eigenen Garten. Die Unterbringung kann in einem Mehrbettzimmer, Tipi oder Einzelzelt mit Bett (10€/Nacht) oder im freien Camping mit Nutzung von Dusche und Trockentoilette (3€/Nacht) erfolgen.

Möchtest Du den Kurs in Deinem Sozialen Netzwerk publizieren?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on reddit
Share on whatsapp

Kooperationspartner

X