Iscles 2012

Die AnfÀnge...

Wiederbesiedlung

Grundlegende LebensrÀume schaffen

Material Km 0

LagerbestÀnde von wiederverwendbaren Materialien

Rehabilitation

Aus den Ruinen

Die GemĂŒsegĂ€rten

Vergessenes GelĂ€nde pflĂŒgen

Previous slide
Next slide

Ein bisschen Geschichte...

Iscles ist ein kleines Dorf in der Region Ribagorza in der Provinz Huesca.
Es liegt zwischen der Berganuy-Bergkette und der Sis-Bergkette, auf einem HĂŒgel auf 1107 m Höhe, einige Kilometer nordwestlich von Cajigar.
Seine Geschichte reicht bis in die AnfĂ€nge unserer Zeitrechnung zurĂŒck, es war auch in die KĂ€mpfe zwischen der arabischen und katholischen Welt verwickelt und bewahrt noch einige mittelalterliche Überreste. Seine imposante Kirche wurde im 17. Jahrhundert erbaut.
In seinen letzten Tagen bestand Iscles aus 6 oder 7 HÀusern mit mehreren GebÀuden, unter denen die alte Kirche mit ihrem Glockenturm hervorstach.
In den sechziger Jahren verließen die Bewohner nach und nach den Ort, bis der letzte Bewohner, sehr zu seinem Bedauern, im Jahr 1971 wegzog. Zeit und Verwahrlosung taten ihr Übriges und als wir es fanden, war es von Unkraut ĂŒberwuchert und in einem so heruntergekommenen Zustand, dass es praktisch zerfallen aussah. Die Brunnen waren ausgetrocknet, die Zisternen zerstört und es gab keine DĂ€cher mehr, die das Regenwasser auffangen konnten.

Wir haben die letzten 8 Jahre damit verbracht, uns der Sanierung, dem Wiederaufbau und der Schaffung grundlegender LebensrÀume zu widmen; der Suche und dem Verwalten jenes Wassers, das so unentbehrlich ist, um Leben zu entwickeln. Haustiere unterzubringen, GÀrten anzulegen, zusammen zu leben, zu feiern und zu planen, wie wir unsere Energie und Ressourcen besser nutzen können.
In dieser Zeit haben wir es geschafft, DĂ€cher zu haben, die uns beherbergen, einige gemeinsame und einige eigene, wir haben die Zelte, die AußenkĂŒche und den Dornenschneider als das Starwerkzeug des Tages zurĂŒckgelassen. Jetzt sind es nicht mehr nur Ruinen, das Dorf ist voller Blumen, wir können unsere GemĂŒsegĂ€rten genießen und am Ende des Tages eine heiße Dusche nehmen…